Graimberg. Charles de


 

Graimberg, Carl, Graf von,

Landschaftsmaler (Dilettant), geb. 30.7. 1774 auf Schloss Paar bei Chateau Thierry, + 10.11.1865 in Heidelberg, siedelte 1810 nach Heidelberg über undwidmete sich seitdem ganz der Erhaltung der Schlossruine. Zeichnete Vedouten von Stadt und Schloss Heidelberg, von Schwetzingen, aus der weiteren Rheingegend, die von Haldenwang, V. Texier u.a. gestochen und z.T. auch lithographiert wurden. Am bekanntesten: die 7 großen Kupferstiche vom Heidelberger Schloss und die sog, Antiquitäten. Als Begleitwort schrieb er 1820 "Notices de l'entreprise des vues de Heidelberg". Wenn auch künstlerisch nicht sehr bedeutend (er musste sich fremder Beihilfe bedienen), haben seine Vedouten doch damals zuerst auf die Schönheit der Heidelberger Ruine aufmerksam gemacht.

Thieme-Becker, Allg. Lexikon... 14 S. 495

   
   

im Detail:

Schloss-Ansichten

weiter:

siehe auch:

zurück:


Zurück:
Startseite -
Register - Impressum
zur ZUM
© Badische Heimat 2003